Essen/Frühstück

Zauberpulver… für das gute Gewissen.

Schon seit Wochen kreist das gehypte Wort „Detox“ in meinem Kopf herum. Ich schaue mir Saftkuren an, vergleiche Preise – und kann mich nicht aufraffen, das jetzt endlich mal zu machen. Aber dafür habe ich bei der Recherche Charlie Green entdeckt, mein Ich-trau-mich-nicht-an-Säfte-ran-aber-finde-eine-Altrenative-Retter! Denn ja, die Jungs bieten natürlich wie alle anderen ebenso Saftkuren an, aber haben für Schisser wie mich ein Einsteigerprodukt: Superfood Packs.

Was sind Superfoods? Ganz einfach: Zauberpulver! (Als, so nenne ich sie.) Die Idee dahinter ist ganz einfach. In einer Tüte befinden sich lauter gesunde Zutaten, zermahlen, perfekt dosiert, sodass man es einfach ins eigene Müsli oder den selbstgerechten Smoothie mischen kann. Und genau diese Päckchen, haben es wahrlich in sich: Sie sind gefüllt mit Acai, Cacao, Maca, Lucumi, Goji, Gerstengras, Matcha… je nachdem, welches Superfood Pack man nimmt.

Ich habe mich heute für den „Muntermaca“ entschieden mit Acai, Camu Camu, Kakao, Lucuma und Maca – eine Mischung die leicht rötlich ausschaut und lecker nach Schokolade riecht. In den Yoghurt vermischt, Obst drauf, fertig war das Frühstück. Und ich muss sagen: Lecker! Zugegeben, ich musste ein bisschen Honig auf das Müsli drauf machen, weil es mir ein Hauch zu sauer war, aber morgen probiere ich es einfach mit Quark. Dann sollte sich diese unerwünschte Säuerlichkeit zum Morgen legen.

Ob das Pulver nun wirklich zaubert, mich stärkt, wach hält und mindestens 10 Jahre verjüngt…. das bleibt offen. Aber ich kann euch sagen, die Idee finde ich klasse. Und es macht Spaß, die Kreationen durchzuprobieren. Mal schauen, ob ich in einer Woche einen Unterschied merke. Ich werde auf jeden Fall berichten!

Charly Green

Der ErfahrungsTipp: Wenn du das „Zauberpulver“ in Yoghurt oder Quark rührst, ist es sinnvoll, mit Wasser oder Milch die Konsistenz ein bisschen zu verdünnen. Denn durch die Charlie-Green-Mischung wird die Müsli-Basis noch fester.
Die GeldbörsenBelastung: Eine dieser Trocken-Food-Packungen kosten 2,50€. Zugegeben, das ist kein Schnäppchen und ich bin mir sicher, dass das gleiche Produkt in Berlin nur 1,50€ kosten würde. Aber für München finde ich es total ok. Zumal es ja gesund ist – und da greift man ja bekanntermaßen gern tiefer in die Tasche.
Der FunFaktor: Ich müsste lügen, wenn ich sage, dass ich mir morgen nichts spannenderes und aufregenderes vorstellen könnte, als Pulver in Yoghurt zu vermischen. Aber die Idee an sich, Gesundheit „to go“ zu verpacken, finde ich toll. Deswegen bekommt die Idee hier voll Punktzahl.
Das GesundheitsPotenzial: Ich nenne es Zauberpulve, Gesundheit „to go“ und Day-Booster – noch Fragen??

Charly Green

Charly Green

Charly Green

Charly Green

Charlie Green

Charlie Green

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s