Essen

Türkisch für (kulinarische) Anfänger.

Wenn ich an türkisches Essen denke, dann sehe ich lange Tafeln voll Humus, Teigtaschen, Fleischspieße, Antipasti, Bohnen und Salate. Ist per se nicht falsch, wie ich jetzt gelernt habe, aber auch nicht vollständig, denn da fehlen eindeutig „Manti“ – eine Art Tortellini, die unterschiedlich gefüllt sein können. Saulecker! Herrlich kombinierbar und einer meiner neuesten Leibspeisen, die es im Lezizel im Glockenbach gibt!

Lezizel Muenchen

Das tolle an dem Laden ist, dass man nicht einfach eine Speisekarte auf den Tisch gelegt bekommt und zwischen 20 Gerichten auswählen kann, sondern sich seine eigene Version des Manti-Gerichts zusammenstellen kann, oder besser gesagt, muss! Und bei solchen Aktivitäten rund ums Essen schlägt mein Kulinarik-Herz gleich doppelt so schnell. So funktioniert’s: Man wählt vegane oder mit Rind gefüllte Manti (Teigtaschen), entscheidet, welcher Yoghurt drauf kommt – mit Knoblauch, Natur oder vegan -, wählt dann zwischen der klassischen Tomatensauce oder der mit Kräutern und zuletzt gibt es Toppings wie Rinderschinken, Hirtenkäse, Oliven, Walnüsse oder Trüffelcreme. Geil!

Doch das ist noch nicht alles, denn neben dem Essen trumpft das Lezizel mit einer abwechslungsreichen Getränkekarte. Statt dem Glockenbach-Klassiker „Laktosefreier Latte Macchiato mit entkoffeinierten Kaffee“ gibt es frische Limo, Orangen-Granatapfel-Saft, Mate Ice-Tee oder eben den klassischen Türkischen Tee. Alles lecker, ehrlich! Und das Beste: Man kann die Manti zum einen mitnehmen oder auch mit OpenTabs vorbestellen, somit muss man weder auf einen der wenigen Plätze in dem kleinen Laden hoffen, noch gibt es eine unnötige Wartezeit beim Abholen.

Lezizel Muenchen

An dieser Stelle, danke liebe Sarah von dem Blog „Das Münchner Kind“. Toller Tipp!

Der ErfahrungsTipp: Wenn ihr die Zeit haben solltet und Glück habt, einen der begehrten Plätze im Laden zu bekommen, dann schnappt ihn euch und macht den Beobachtungsradar an. Denn zum einen sind die Leute, die da arbeiten unglaublich herzlich und offen ihren Gästen gegenüber und zum anderen kann man toll die Leute beobachten, die in der Corneliusstraße langwatscheln.
Die GeldbörsenBelastung: Ein Teller Manti kostet zwischen 6€ und 10€, je nachdem, wie viele Toppings man sich gönnt. Ich finde das absolut fair, vor allem, wenn man bedenkt, dass sich das Lezizel praktisch fast auf dem Gärtnerplatz befindet.
Der FunFaktor: Mei, der Laden ist im Glockenach. Da gibt es immer etwas zum Sehen, zum Lachen und zum Lästern. Oder man shakert mit den Inhabern…!
Das GesundheitsPotenzial: Es gibt vegane Manti. Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?

Lezizel Muenchen

Lezizel Muenchen

Lezizel Muenchen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s