Essen/Trinken/Weggehen

Schmuckes Schmock!

Zwei Jahre habe ich direkt ums Eck gewohnt, immer wieder mein Gesicht an die Fensterscheibe geklebt und jetzt endlich: Ich war zu Gast im Schmock, dem wohl bekanntesten israelischen Restaurant in München. Und diesen Ruf hat es zu Recht. Denn das Essen ist faaaantastisch, der Wein sehr köstlich und auch das Ambiente, die Kellner – hach, ich bin (mal wieder) Restaurant-Verliebt.

Die Vorspeise war ein Heimspiel mit der isrealischen Köstlichkeiten-Platte, sprich Hummus, Salätchen, Couscous und Auberginen. Zum Reinlegen. Zumal ein leckerer Aperitif (Champagner mit Minze und Zucker) das ganze perfekt abgerundet hat, wobei die Wahl dessen sehr schwer war bei dieser umfangreichen Karte. Nichtsdestotrotz, das Highlight ist und war und bleibt das Hauptgericht: Thunfischsteak mit Quinoa und Avokadocreme, das perfekt kurzgebraten (also halb roh) war. Und da ein Dinner nur mit Dessert – und Wein – perfekt wird, gab es (welch Überraschung) Crème Brulée mit Cardamom.

Vorspeisenteller Schmock

Israelischer Vorspeisenteller

Auf den Punkt genau gebraten: Das Thunfischsteak mit Quinoa und Avokadocreme sowie vereinzelten Granatapfelkernen

Auf den Punkt genau gebraten: Das Thunfischsteak mit Quinoa und Avokadocreme sowie vereinzelten Granatapfelkernen

Der krönende Abschluss

Der krönende Abschluss

Der GesundheitsPotenzial: Gut, kalorienarm war die Futterei nicht. aber ich würde meinen Allerwertesten dafür verwetten, dass die Zutaten frisch und von bester Qualität waren. Also, bescheiße ich mich selbst und sag, es war gesund.

Der ErfahrungsTipp: Unbedingt reservieren! Denn in diesem Restaurant ist immer viel los. Fü Menschenfreunde, aka Lästergenossen, empfehle ich den hinteren Teil des Restaurants, wo man jeden, der die Toilette aufsucht, auf einem Catwalk ähnlichen Gang beobachten kann. Vor allem zur späteren Stunde machen die Plätze auf der Couch besonders viel Spaß.

Die GeldbörsenBelastung: Billig ist es nicht. Aber auch nicht überteuert, denn die Qualität und der Geschmack rechtfertigen jeden Cent. Zumal es unter der Woche auch einen Mittagstisch im Bistro gibt – mit alltäglicheren Preisen.

Wer gut isst, darf auch gut trinken.

Wer gut isst, darf auch gut trinken.

Besteste Gesellschaft

Beste(ste) Gesellschaft

Advertisements

Ein Kommentar zu “Schmuckes Schmock!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s