Bar/Essen/Trinken/Weggehen

Thai-Kurzuralub: Erholen ohne Jetlag.

Das mit dem authentischen Essen ist so ne Sache: Der Preis kann täuschen, genau wie die Karte oder auch das Personal. Aber wenn Freunde schwärmen, kann man nicht viel falsch machen. Und genau das hat sich mit „Spicery“ bestätigt – in Thai Restaurant, das seinesgleichen in München sucht.

Fangen wir bei den Drinks an: Die Weinkarte ist lang, original Thai Bier wird angeboten und es gibt auch bayerische Originale vom Fass. Aber noch viel wichtiger ist ja das Essen. Und das rockt! Ob Fisch, Ente, vegetarisch, Hühnchen, Schwein, gesund, frittiert, Nudeln, Suppen – es gibt alles! Und das in den schönsten Varianten. Ente mit Mango. Klassisch Pad Thai – oder eben in verschiedenen Varianten. Und genau dafür haben wir uns entschieden.

Spicery München

Spicery München

 

So toll, wie es auf den Bilder aussieht, hat es auch geschmeckt. Zugegeben, die Gewürze, die in den Speisen verarbeitet werden, klingen gewöhnungsbedürftig. Denn die Mischung ist uns so nicht bekannt. Aber genau das macht es eben auch authentisch. Und da ein Hauptgang allein nicht über die Qualität eines Restaurants entscheidet, musste natürlich noch ein Dessert her: Die Creme Brulee Variation mit Ingwer, Zitronengras und Limette.

Spicery München

Spicery München

Schön präsentiert. Noch besser abgeschmeckt. Und vor allem eine tatsächliche Reise für den Geschmackssinn, denn die einzelnen Töpfchen sind nicht beschriftet oder markiert. Man muss selber schon selber herausfinden, was sich genau unter den Blätterhütchen befindet. Aber keine Sorge: Man schmeckt es schon nach den ersten Löffelspitzen.

Der ErfahrungsTipp: Unbedingt reservieren!! Und wenn man nur zu zweit unterwegs ist, dann sollte man fragen, ob man die Plätze an der hinteren Bar bekommt. Klingt ungemütlich, ist aber einer der besten Plätze, weil man direkt beim Barkeeper Getränke-Nachschub bestellen kann und zudem das ganze Restaurant im Blick hat. Außerdem sind die Barhocker keine Hocker, sondern Bänke, die echt bequem sind.
Die GeldbörsenBelastung: Ganz billig ist es nicht. Die Hauptgänge liegen bei ca. 20€, aber das ist bei dieser Qualität des Essens auch gerechtfertigt. Und jeden Cent wert!
Der FunFaktor: Wenn ihr die Speisekarte aufschlagt, dann blättert nicht direkt zu den Leckereien, sondern nehmt euch die Minute(n) die Begrüßung zu lesen. Wir haben uns köstlich amüsiert.
Spicery München
Spicery München
Advertisements

Ein Kommentar zu “Thai-Kurzuralub: Erholen ohne Jetlag.

  1. Das sieht alles total lecker aus und die Thai-Küche ist ja ohnehin eine meiner allerliebsten. Ich merke mir das mal vor, für den Fall, dass es mich irgendwann mal wieder nach München verschlagen sollte. Man weiß ja nie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s