Rand-München/Spitzingsee/Tegernsee

Über den Woooolken…..!!

Als ich jung und naiv war (jepp, auch bei mir ist die Phase ab und zu schon vorbei), wollte ich Skilehrer werden. Ganz klassisch: Bloß keine Kindergruppen, dafür aber mit ordentlich Aprés-Ski jeden Tag und natürlich dieser tollen Skilehrer-Jacke. Zugegeben, heute stehen genau diese Skilehrer-Jacken nicht mehr für non-stop Party, Hüttengaudi und Skispaß – zumindest in meinen Augen. Aber die Berge hoch und runter zu rutschen (und dann in dem gegebenen Falle dafür Geld zu verdienen) lässt mich noch heute strahlen.

Und da kommt mir das Dasein als „Zuagroaste“ extrem gelegen. Eine Stunde Autofahrt und schon kann man sich für das Tagesticket (32 €) am Spitzingsee anstellen. Gut, genau dieses Unterfangen hat heute leider ein bissl länger gedauert, weil halb München sich vor dem Jahreswechsel noch einmal sportlich betätigen wollte. Aber echte Skihasen schreckt das nicht ab. Und sobald die Skispitzen gen Tal zeigen, abwechselnd in Links- und Rechtsbögen, ist auch das Anstehen Schnee von gestern.

Da das Skigebiet als Haushang der Münchner bekannt ist, muss ich gestehen, dass ich mich innerlich auf drei Schlepplifte eingestellt habe. Ist aber nicht so. Das Gebiet ist wirklich groß genug, sodass sich die Meute gut verteilt und die Pisten sind auch wirklich abwechslungsreich. Perfekt für einen Abstecher zwischendurch.

Und das Beste: Die Sonne hat sich am Nachmittag tatsächlich hinter Wolken hervorgetraut. Ein durch und durch perfekter Skitag, der natürlich im Winklstüberl endete. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

IMG_3344

IMG_3345

IMG_3347

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s